ProStübingtal

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Willkommen auf ProStübingtal

Wanderung am Annatag

E-Mail Drucken PDF

annatage wanderung 2015Frühaufsteher von ProStübingtal wanderten anlässlich des Annatages am 26.07.2015 (diesmal auch Annasonntages) entlang des Pilgersteiges vom Stift Rein über den Prälatenweg zur die Mühlbacherhütte, weiter über den Jodlgraben zur Pfarrkirche Großstübing.

Nach dem nächtlichen Regen war diese Pilgerwanderung einfach wunderbar; es ist dies nicht nur die schöne Natur sondern auch die Möglichkeit mit den Weggenossen über Gott und die Welt zu reden (etwas, dass uns in unserer schnelllebigen Zeit abhandengekommen ist).


Nachahmung empfohlen (ohne negative Nebenwirkungen)

Weitere Bilder in der Bildergalerie

 

Sensationeller Fund in absoluter Nähe des Jodlgrabens durch Gerald Arbesleitner!

E-Mail Drucken PDF

alpenbockDER APLPENBOCK (Rosalia alpina)

https://de.wikipedia.org/wiki/Alpenbock

 

UVP für Steinbruchprojekt Großstübing?

E-Mail Drucken PDF

ORF-Logo

UVP für Steinbruchprojekt Großstübing?

Die steirische Umweltanwältin Ute Pöllinger hat am Montag ein Feststellungsverfahren initiiert - es soll geprüft werden, ob das Steinbruchprojekt Großstübing bei Graz einer UVP unterzogen werden soll....

Beitrag ORF vom 06.07.2015

 

Bürgerinformation zum Thema UVP-Feststellungsverfahren am 1.Juli 2015 ein voller Erfolg!

E-Mail Drucken PDF

Vortragende-2015-07-01

Ca. 170 Personen haben an der Information mit anschließender intensiv geführter Diskussion in der Großstübinger Stub´n teilgenommen.

Bernadette Tischler führte in gewohnt professioneller Art durch den Abend.


Nach der Einleitung durch die beiden Sprecher von ProStübingtal stellte unsere Umweltanwältin MMag. Ute Pöllinger die rechtlichen Grundlagen zum Feststellungsverfahren vor.

Präsentation Umweltanwältin MMag Ute Pöllinger

Herr DI Andreas Ankowitsch von Pumpernig und Partner hatte die Informationen für das Verfahren zusammengetragen.

Präsentation Bürgerinformation Ankowitsch

Herr DI Wolfgang Wögerer stellte neben den forstrechtlichen Belange noch einige darüber hinausgehenden Aspekte vor.

Präsentation KÖPPEL-STEINBRUCH DI Wolfram Wögerer

Teilnehmer

Die zahlreich teilnehmenden Gemeindevertreter, an der Spitze unser Bgm. Michael Viertler, stehen voll hinter dem Anliegen von ProStübingtal!

„Wir brauchen im Stübingtal keine Steinbrüche“.

Résumé:

Unsere Umweltanwältin MMag. Ute Pöllinger bringt den Antrag für die Einleitung des Feststellungsverfahrens zur UVP ein!!!

 

Einladung zur Bürgerinformation

E-Mail Drucken PDF

uvp
Nach wie vor droht dem Stübingtal die Genehmigung des geplanten Steinbruchprojektes im Jodlgraben.

Wir laden daher zu einer Informationsveranstaltung:

Stand des Genehmigungsverfahrens und Möglichkeiten einer Umweltverträglichkeitsprüfung

am Mittwoch, 1. Juli 2015 um 19:00 Uhr
im Saal der Großstübinger Stub´n

Ihr ProStübingtal

Einladung zur Bürgerinformation

 

Feinstaub und Gesundheit – umweltmedizinische Grundlagen und Fakten

E-Mail Drucken PDF

feinstaub gesundheit1Freitag den 6.März 2015 in Großstübinger Stub´n

Der Vortrag und die Diskussion mit dem international anerkannten Umweltmediziner Hans-Peter HUTTER war nicht nur sehr gut besucht, sonder auch für alle Teilnehmer besonders aufschlussreich.

Auf Einladung von ProStübingtal reiste der international anerkannten Umweltemdiziners Assoz.-Prof. PD Dipl.-Ing. Dr. med. Hans-Peter HUTTER nach Großstübing an.

Auf verständliche und mit zahlreichen Fakten untermauerte Art wurden die Einflußfaktoren und die Auswirkungen von Feinstaub auf den menschlichen Organismus erklärt. Prinzipiell müssen alle Möglichkeiten für die Vermeidung von Feinstaub genützt werden um die Zahl der Erkrankungen bis hin zu Totesfällen zu reduzieren. Ein Steinbruch in der Hauptwindrichtung zu einer Lungenheilanstalt ist vollständig abzulehnen (noch dazu im Nahbereich der „Feinstaubhauptstadt“ Graz), denn für Lungenkranke ist die beste Luft (wie für einen Luftkurort) gerade gut genug – wie soll sich dieser sonst überhaupt erholen können. Unsicherheiten über weitere schädliche Inhaltsstoffe, wie Schwermetalle etc. die durch den Steinbruch freigelegt werden könnten kumulieren die Erkrankungsgefahren.

Zahlreiche Gemeindepolitiker aus der Fusionsgemeinde Deutschfeistritz bekundeten ihren vollen Einsatz zur Verhinderung des geplanten Steinbruchs.

Wirtschaft ist wichtig - ja aber nicht zu jedem Preis!

Feinstaub und Gesundheit

Lärm und Gesundheit 2011

Weitere Bilder in der Bildergalerie

 


Seite 2 von 4

Polls

Ein Steinbruch im Stübingtal wäre ...
 

Who's Online

Wir haben 2 Gäste online

Resolution

Das Stübingtal ist durch seine landschaftliche Schönheit ein Tal mit höchster Lebensqualität. Dieses Tal ist ein Erbe unserer Vorfahren und unsere Verantwortung ist es, dieses Naturjuwel der nächsten Generation in seiner derzeitigen Form zu überlassen.

 cat

Ich spreche mich aus diesem Grund gegen einen Rohstoffabbau im Stübingtal aus!

Unterstützen Sie unsere Resolution!